Kupler Mini Caravan

Die Geschichte des Teardrop Caravans

30.12.2019

Der Kupler Mini Wohnwagen hat eine spezielle Form, deshalb wird diese Art von Wohnwagen auch Teardrop Caravan genannt (auch Teardrop Camper oder Teardrop Trailer). Der Teardrop Caravan ist ein optimierter, kompakter und leichter Travel Trailer mit einer Schlafkabine und einer Küchenecke hinten. Dieser Mini Wohnwagen hat seinen Namen von seiner einzigartigen Tränenform erhalten, er besteht aus einer großen, gebogenen Vorderseite, die sich nach hinten verjüngt – dies erinnert an eine Träne. Es handelt sich um eine großartige Konzeption und obwohl wir gerne dafür Lob erhalten würden, gibt es Teardrop Caravans schon sehr viel länger, als Sie vielleicht vermuten. Im folgenden Artikel möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die Geschichte des Wohnwagens und über Teardrop Caravans im Besonderen geben.

Wie hat das Caravanning angefangen

Die Ursprünge von Reisewohnwagen und Caravanning gehen auf nomadische Völker zurück wie die europäischen Roma und auf reisende Schausteller und Schaustellerinnen, die die meiste Zeit ihres Lebens in von Pferden gezogenen Wohnwagen verbrachten. Doch sie reisten eher aus Notwendigkeit und nicht aus Vergnügen herum. Der erste bekannte Freizeitwohnwagen wurde 1880 in Großbritannien gebaut. Der Zweck dieses Wohnwagens bestand darin, mit ihm in den Urlaub zu reisen, und sein Besitzer veröffentlichte später einen Bestseller über seine Abenteuer auf der Reise. So kam die Idee des Caravanning unter die Menschen. Aber damals waren Wohnwagen ein absolutes Luxusgut und das nur für die reiche Oberschicht. Trotzdem wurde zur Zeit der Jahrhundertwende das Caravanning als Freizeitbeschäftigung immer populärer und im Jahr 1901 wurde der erste Wohnwagenclub in Großbritannien gegründet.

Als die Autos begannen, die von Pferden gezogenen Wagen zu ersetzen, veränderten sich auch die Wohnwagen. 1919 wurde der erste von einem Auto gezogene Wohnwagen kommerziell im Vereinigten Königreich produziert. In den frühen zwanziger Jahren verbreitete sich das Interesse am Caravanning auch in den Vereinigten Staaten. Doch es handelte sich immer noch um eine Spielwiese der Reichen, denn Caravanning beschränkte sich natürlich auf diejenigen mit ausreichend finanziellen Mitteln, um ein Auto und einen Wohnwagen besitzen zu können. Es war erst in den dreißiger Jahren, als das Caravanning finanziell in die Reichweite der Mittelschicht kam. Zu diesem Zeitpunkt begann das Reisen mit dem Wohnwagen, wie wir es heute kennen.

Wann trat der Teardrop Caravan auf die Bühne?

Der Teardrop Caravan stammt aus den dreißiger Jahren und er kommt aus den USA. Es ist äußerst schwierig zu sagen, wann genau der erste Teardrop Caravan gebaut wurde und wer der brillante Mann (oder die brillante Frau) war, der die Konzeption entwickelte, jedoch ist es eine erwiesene Tatsache, dass es ihn bereits 1936 gab. Es wird vermutet, dass dieser Mini Wohnwagen während der Zeit der Weltwirtschaftskrise aus einer Notsituation heraus entstanden ist, als die Menschen solche Mini Wohnwagen bauten, um ein günstiges Dach über dem Kopf zu haben und um bei der Arbeitsplatzsuche leicht umziehen zu können.

1936 wurde ein Artikel darüber, wie man einen Teardrop Caravan bauen kann, in einer Illustrierten veröffentlicht und in den folgenden Jahren erschienen viele weitere Artikel zusammen mit detaillierten Bauplänen. Diese Artikel und Pläne waren für Anhänger des Do-it-yourself gedacht und regte viele Menschen dazu an, einen eigenen Teardrop Caravan in ihrem Hinterhof zu bauen.

Mini Wohnwagen wurden langsam populärer, aber dann unterbrach der Zweite Weltkrieg diese Entwicklung. Die Menschen hatten anderes im Sinn, als einen Teardrop Caravan zu bauen und aus den Jahren von 1940 bis 1946 gibt es keine bekannten Artikel oder Belege über den Bau von diesen Mini Wohnwagen. Aber dann, als der Krieg zu Ende war, wurde der Teardrop Caravan extrem populär in den Vereinigten Staaten. Der Krieg führte zu einem Aufschwung der Wirtschaft und amerikanische Familien verfügten über das nötige Einkommen, um wieder zu verreisen. Der Teardrop Camper war besonders anziehend, weil es sich um ein Leichtgewicht handelte, das leicht von einem Familienauto gezogen werden. Diese Wagen hatten in den dreißiger und vierziger Jahren einen kleinen Motor mit weniger als 100 Pferdestärken. Das Straßennetz wurde auch allmählich immer weiter entwickelt, mit mehr und mehr asphaltierten Straßen, was das Reisen leichter machte als je zuvor.

Der wirkliche Beginn der Mini Wohnwagen-Manie wird einem Artikel der Illustrierten Mechanix Illustrated aus dem Jahr 1947 zugeschrieben mit dem Titel „Trailer für zwei“ (“Trailer for Two“). Die Konzeption dieses Artikels bestand in preisgünstigem Do-it-yourself und wurde von umfangreichen Bauplänen begleitet. Dies förderte die Popularität des Teardrop Caravans ungemein.

Die Mini Wohnwagen der Nachkriegszeit wurden oft aus Überbleibseln und Restmaterialien des Zweiten Weltkriegs gebaut. In einigen Fällen wurden übrig gebliebene Räder von militärischen Jeeps als Räder für den Teardrop Caravan verwendet und die äußeren Schichten wurden aus den Aluminiumflügeln von Bombern gefertigt, dies verlieh ein glänzendes Aussehen. Aber auch Sperrholz war ein beliebtes Baumaterial.

Es gab damals sehr viele Anhänger des Do-it-yourself, aber Mini Wohnwagen wurden auch kommerziell hergestellt. 1945 wurde die Kit Manufacturing Company eingerichtet, um die kommerzielle Produktion von Teardrop Caravans aufzunehmen. Die ursprüngliche Idee bestand darin, Bausätze herzustellen, welche von den Leuten selbst zusammengebaut werden konnten, doch dieses Konzept wurde kein Erfolg für das Unternehmen. Recht schnell verstanden die Besitzer, dass die Kunden keinen Bausatz wollten, sondern einen komplett fertiggestellten Mini Wohnwagen, also wurde beschlossen, Teardrop Caravans in fertiggestellter Form herzustellen.

Die erste öffentliche Ausstellung der Mini Wohnwagen der Kit Manufacturing Company erfolgte im Februar 1946 im Gilmore Stadion in Los Angeles. Es wurden zwölf fertiggestellte Einheiten vorgestellt und es konnten sogar 500 Aufträge vor Ort verbucht werden. Welch ein Erfolg! Aber das war erst der Anfang. Wenige Monate nach der ersten Präsentation wurde die Fabrik mit zwei Schichten betrieben und sie produzierte 40 Wohnwagen täglich. 1946 und 1947 wurden insgesamt 4.500 Teardrop Caravans erzeugt. Jeder heutige Hersteller von Mini Wohnwagen wäre mehr als erfreut über solche Verkaufszahlen. Der Erfolg der Kit Manufacturing Company bahnte den Weg für andere Hersteller. Heute wird vermutet, dass es zwischen 1945 und 1961 etwa 35 Produzenten von Teardrop Caravans in den Vereinigten Staaten gab.

Die Popularität der Mini Wohnwagen setzte sich bis in die späten fünfziger Jahre fort. Danach begann sie zurückzugehen und Teardrop Caravans verschwanden in der Mitte der sechziger Jahre komplett aus dem Camping-Mainstream. Weil Autos in den fünfziger Jahren immer größer und stärker wurden, konnten sie auch größere Anhänger und Wohnwagen ziehen. In einer Zeit, als Kraftstoff billig war und größer als besser galt, sank die Popularität der Teardrop Caravans schnell und sie mussten Platz machen für größere und luxuriösere Wohnmobile, die eine ganze Familie fassen konnten.

Die Wiedergeburt des Teardrop Caravans

Für Jahrzehnte waren diese Mini Wohnwagen vergessen, aber wie so viele Modetrends ein Comeback haben, hat dies auch der Teardrop Caravan geschafft. Und wir müssen hauptsächlich dem Internet dafür danken. In den späten neunziger Jahren tauchten viele alte Do-it-yourself-Baupläne für Mini Wohnwagen erneut im Internet wieder auf, sie wurden von Enthusiasten freudig aufgenommen, die für ihre Oldtimer oder Kleinwagen Wohnwagen bauen wollten. Heutzutage gibt es auch viele kommerzielle Anbieter, die fertiggestellte Teardrop Camper anbieten. So kann also wirklich gesagt werden, dass Mini Wohnwagen erneut an Popularität gewinnen und dass obwohl sich sehr viel geändert hat, seitdem sie erstmals eingeführt worden sind. Die Gründe, sie zu besitzen, sind irgendwie dieselben geblieben. Sie können selbst von den Kleinwagen gezogen werden, die heute von vielen Leuten gefahren werden, und sie sind sehr wirtschaftlich, weil der Kraftstoffverbrauch nur minimal beeinflusst werden. Das ist eine wichtige Tatsache angesichts der heutigen Spritpreise.

Teardrop Caravans waren relativ unbekannt in Europa, während sie vor vielen Jahrzehnten jenseits des Atlantischen Ozeans triumphierten, doch dies hat sich jetzt geändert. Diese einfache und kostengünstige Form des Reisens und Campens wird für zunehmend mehr Menschen auf der ganzen Welt attraktiv. Sind Sie auch einer oder eine von ihnen? Überprüfen Sie unseren Teardrop Caravan, um herauszufinden, ob Kupler ihr zukünftiger Reisebegleiter werden könnte.

Quellen